Weißrussland 3. Tag - Ein spannendes Spiel

Am Morgen mussten wir erneut die Koffer packen, denn wir wollten heute folgendes machen:

  • nach Minsk fahren und dort das Eishockeyspiel in der Minsk-Arena ansehen

  • Dort am Abend zum Flughafen mit dem Taxi fahren

Nach dem Frühstück verabschiedeten wir uns nur noch.

Wir gingen auf unsere Zimmer und holten die Koffer. Wir stiegen die Wendeltreppe hinunter und stellten sie bei der Rezeption ab. Wir gingen raus, in den Hotelgarten. Dort sahen wir schon von weitem das riesige Trampolin. Dort wollten wir es zum Abschluss nämlich einmal aus- probieren. Nur Helena verzichtete. Aber die anderen wollten. Sofort gingen die anderen darauf. Es machten ihnen großen Spaß und Maya machte 10 Poklatscher.


Als alle fertig im Auto saßen und wir die Koffer ins Auto geladen hatten, ging es los zur Minsk-Arena.


Als wir da waren, fragten wir (eigentlich Maya auf Englisch) nach unseren Sitzplätzen. Wir hatten welche in der ersten Reihe:


1.Reihe Denise Maya Helena Milena


In fünf Minuten wird es beginnen, Minsk gegen Pinsk.

Jetzt war es so weit. Maya, Milena waren für Minsk und Helena und Denise waren für Pinsk. Wir riefen: ,, Los, Los, Los“

Das erste Tor fiel nach ungefähr acht Min. für Pinsk. Das Zweite war für Minsk und das Dritte auch. Dann schoss Pinsk noch ein Tor. Dann folgte Minsk mit zwei Toren und dann wieder Pinsk und als letztes Minsk. Alle Minsk-Fans jubelte, denn Minsk hatte gewonnen.

 

Das Taxi war pünktlich und brachte uns zügig zum Flughafen.

Es war zwar schade, dass wir schon wieder nach Deutschland mussten, aber es hatte auch Vorteile.


Als das Flugzeug abhob hatten Maya und Denise ein Kribbeln im Bauch. Milena hatte noch zwei Kaugummis in ihrer Hosentasche und gab sie den beiden. Dann ließ das Kribbeln nach.

Mitlerweile war es schon dunkel. Man sah nur noch die die Straßenlaternen von Hrodna.


Zurück in Deutschland machten sich alle auf den Weg zu Helenas Haus wo wir zusammen übernachteten. Ihr kleiner Bruder Henry ließ uns bis 1:00 Uhr nicht schlafen. Der letzte Gedanken in unseren Köpfen war, dass wir alle froh waren wieder zu Hause zu sein!

 

 

Ende


 

 

Euch allen auch schöne Reisen wo auch immer ihr hin verreist!

Denise, Helena, Maya und Milen am 12.1.11 11:45

bisher 7 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Korinna (12.1.11 20:29)
Sehr schade


Cosima (13.1.11 08:56)
Schade das ihr wider nach Deutschland musstet


nini (7.3.11 03:00)
find euch voll cool muss ich mal sagen


nini (1.1.12 22:14)



Maya brabener (24.1.13 16:11)
Dummes foto


Maya brabender (24.1.13 16:13)
Miezenbuba


Maya brabener (24.1.13 16:15)
Ich sehe voll blöd aus, aber denise ist gut getroffen. Wer bin ich?

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen